North by Northwest – Wohnüberbauung Bern-Brünnen

Verfahren: Offener Projektwettbewerb 2016 -Engere Wahl-
Programm: 98 Familienwohnungen, Gewerbe
Geschossfläche: 14.800 m2
Projektierte Baukosten: CHF 38,- Mio.
Ausloberin: Bernasconi Liegenschaften AG, Schwab Architektur Liegenschaften AG
In Zusammenarbeit mit Johann Reble, Zürich

In einer nach Süden geöffneten, U-förmigen Figur besetzt der Baukörper als Abschluß der Bebauung von Bern-Brünnen die Südseite des Le-Corbusier-Platz und stärkt die Strassenzüge welche das Rückgrat des neuen Quartiers bilden sollen. Im Süden öffnet sich die Figur über einen Wohnhof zur Nachbarschaft – ein Gemeinschaftsraum bildet hier die Schnittstelle, der Kinderspielplatz und die grossen Bäume schaffen einen Raum für Identifikation und Begegnung. Die Wohntypologien reagieren spezifisch auf ihren jeweiligen Kontext und die Himmelsrichtung: Im Südwesten des Hofes erstreckt sich über die gesamte Länge des Hofes eine großzügige Loggia, die angrenzende Wohnhalle erlaubt eine hohe Wohnqualität und eine vielfältige Möblierbarkeit, der gegenüberliegende Schenkel des Gebäudes ist schlanker, die mehrheitlich kleineren Wohnungen in diesem Gebäudeteil profitieren von einer optimierten Belichtung und vielfältigen Aussenraumbezügen. Erschlossen über hofseitige, private Lauben partizipieren sie stark am Hofraum im Osten wie über eine Balkonschicht an der Begegnungsstrasse aussen. Die Wohnungen im Mittelteil sind zwischen Platz und Hof aufgespannt. Ihre liegenden Wohnräume und Loggien orientieren sich zur Sonne und zum Weitblick nach Süden. Nach Norden bildet der Terrainverlauf einen Sockel aus, der zum Platz hin hohe und flexible Gewerberäume, eine unterirdische Einstellhalle und Nebenräume aufnimmt.

> PDF

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

projekte