Haus F, Bayreuth

Verfahren: Direktauftrag, 2016 / Ausführung und Fertigstellung 2017-2018
Wohnfläche: 291 m2
Bauherrschaft: privat
Fotos: Leon Faust

Der Entwurf des Hauses reagiert auf die Situation des den Baukörper umfassenden Garten mit seiner grossen Steineiche und dem bestehenden denkmalgeschützten Teehäuschen und richtet das Raumprogramm an diesen Qualitäten aus. Der vorhandene Terrainsprung macht dabei die Topografie im Inneren des Hauses erlebbar und ermöglicht Blickbezüge zwischen den großzügigen Teilen von Wohnen und Essraum und dem Garten. Entscheidend für die Konzeption des Grundrisses ist die von Einblicken geschützte Entwicklung des Wohnraumes entlang des Gartens, vom dominierenden Bestandsbau im Süden abgekehrt. Die dadurch benachteiligte Ausrichtung nach Osten wird im Inneren durch einen offenen Grundriss und einem Übergreifen des Wohnraums mit Fensteranteilen Richtung Westen kompensiert. Eine überdachte „Verandaschicht“ nach Osten erstreckt sich entlang des intimen Gartens und wird durch kräftige freistehende Stützen räumlich definiert. Die Erschliessung läuft entlang der bestehenden Gartenmauer von der südwestlichen Ecke her und führt nach einem Blick in die Tiefe des Gartens über eine Drehung in den Eingangsbereich des Hauses. Von dort eröffnet sich wiederum der Blick in die gesamte Tiefe des Grundrisses.

> PDF

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

projekte